Die drei Wünsche

Die drei Wünsche

Ein Merkmal der echten Volksmärchen ist, dass sie gut ausgehen. Das ist bei Sagen oder Schwänken etwas anders. Sie alle kennen ja das wohl bekannteste Märchen von der Frau Holle. Aber es gibt noch unzählige andere Märchen bzw. Sagen von der Frau Holle oder jener weisen Frau, die in vielerlei Gestalten dem Menschen erscheinen kann.

Mal ist sie jung und schön, ein andermal uralt. Sie kann belohnen, aber auch bestrafen. Frau Holle, Frau Hulda, auch Berchta, Frau Gode, Frau Herke oder Große Mutter genannt, ist als bedeutendste mythologische Gestalt oder wesenhafter Naturgeist in Sagen und Märchen überliefert. Auf zahlreichen Bergen wurde sie verehrt. Insbesondere aus der Region des Hohen Meißners in Nordhessen sind uns viele Sagen überliefert.

So soll der Frau Holle Teich unendlich tief sein und der Eingang zu ihrer unterirdischen Anderwelt sein, die auch im Märchen der Brüder Grimm beschrieben wird. Einmal ist Frau Holle für die Schneemenge im Winter verantwortlich, denn je kräftiger sie ihre Betten schüttelt, desto mehr schneit es auf der Erde. Ein andermal segnet Frau Holle die Pflanzen, Bäume, ja die gesamte Natur im Frühjahr, indem sie über Felder und Wiesen spaziert und so den Saft in die Pflanzen schießen lässt.

Auch das Spinnen und Weben, sowie viele andere kulturelle Techniken soll Frau Holle den Menschen vermittelt haben. So wird der Holunder-Busch (Holler- oder Holderbusch) der Frau Holle geweiht und man hört schon beim Aussprechen, dass dessen Namen dem ihren nicht unähnlich ist. Womöglich stammt der Name des Busches sogar von dem der Frau Holle. Auch soll sie Kuchen, Blumen oder Obst verschenken sowie Frauen und Mädchen helfen, ein gutes Jahr zu verleben und gesund und fruchtbar zu sein.

Der Märchen-Podcast:

In dieser märchenhaften Frau Holle-Sage „Die drei Wünsche“ hören wir nun, wie es Menschen geht, die sich geleitet von ihrer Gier nicht das richtige wünschen. Klicken Sie dazu einfach auf das Startsymbol des Mediaplayers links und schalten Ihre Lautsprecher ein:

…………………………………….
© 2020 Kleine Betrachtung, Musik und erzählt von Karlheinz Schudt.
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter

So können Sie diese märchenhafte Tätigkeit unterstützen!

Über jede kleine oder große Spende freut sich das Team vom gemeinnützigen Verein Märchenhaft leben e.V., dem auch ich angehöre. Gerade in Zeiten der „Corona-Krise“ sind freiberufliche Künstler, Darsteller, Autoren, etc., kleine Unternehmen und Vereine besonders (nicht selten auch existentiell) von den derzeitigen wirtschaftlichen Einschränkungen dieser Krise betroffen. Über die Aktivitäten des Vereins können Sie sich mit einem Klick >>> HIER <<< näher informieren.

Ob Sie nun z. B. 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro oder gar mehr spenden möchten. Ich freue mich von Herzen auch im Namen des Vereins über jeden Beitrag von Ihnen. Am Ende des Jahres können wir Ihnen auf Wunsch auch eine vom Finanzamt anerkannte und bei Ihrer Steuererklärung absetzbare Spendenbescheinigung zukommen lassen. Gleich anschließend finden Sie das Spendenkonto:

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford,
Inhaber: Märchenhaft leben e.V.
IBAN: DE64 4949 0070 7004 7074 00
SWIFT/BIC: GENODEM1HFV 

Herzlichen Dank im Voraus!

Verein Märchenhaft leben e.V.

Sie möchten mir eine Nachricht oder einen Beitrag zukommen lassen?

Gerne! Machen Sie einfach gleich unten Ihre Angaben und klicken auf
„Senden“. Ich freue mich auf Ihre Mitteilung: