Ausbildung MärchenerzählerIn: Was sie ist und was sie NICHT ist!

Ausbildung Märchenerzähler MärchenerzählerinEin Geschichten- und Märchenerzähler wurde eines Tages von einem König eingeladen, ihn und seinen Hofstaat zu unterhalten. Der Erzähler brachte seine Geschichten und Märchen so schön und lebendig vor, dass alle am Hof sogleich verzaubert waren. Am Ende fragte ihn der König: „Wie machst Du das, all Deine Geschichten so lebendig und voller Begeisterung zu erzählen, so dass man selbst glaubt, in einem inneren Theater zu sitzen?“

Da sprach der Erzähler:

„Bevor ich anfing, Euch die Märchen zu erzählen, brachte ich alle meine Zweifel und niederdrückenden Gedanken zur Ruhe. So schuf ich Platz für meine Lebensfreude und konnte meine Seele in Ruhe auf das Erzählen einstimmen. Nach kurzer Zeit hatte ich alles vergessen, was ich durch Euch mit meiner Kunst verdienen könnte. Etwas später hatte ich auch meine Person und den Ruhm, den ich nach Vollendung meiner Erzählertätigkeit erwerben könnte, vergessen. Und schließlich hatte ich auch Euch, oh mein König, als Auftraggeber vergessen.

So konnte ich sanft und ohne zu werten meine inneren Seelenlandschaften betrachten und siehe da, ganz zwanglos und wie von selbst tauchten die Bilder der Märchen in leuchtenden Farben und wohltuenden Formen in mir auf. Auch fühlte ich die beglückenden Stimmungen in meinem Herzen. So fing ich an, voller Freude und ganz natürlich zu erzählen. Hätte ich nur auf meinen Verstand und nicht auf mein Innerstes gehört, ich hätte die Arbeit lassen müssen.“

© Karlheinz Schudt, inspiriert durch ein altes Lehrgeschichten-Motiv.

In obiger Geschichte ist im Grunde das Wesen der gesamten MärchenerzählerIn-Ausbildung zu finden. Gerade als MärchenerzählerIn kann man ja besonders gut (innere oder äußere) Geschehnisse bzw. Alltagssituationen in Geschichten packen und diese lebendig und erlebnisreich einem Publikum präsentieren.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Ihnen ein paar kurze Anmerkungen ans Herz legen, was diese Ausbildung zum/r Märchenerzähler/in (vom Märchenhaft leben e. V., eingetragener und gemeinnütziger Verein)  ist und was nicht:

Die Ausbildung zum/r Märchen- und  Geschichtenerzähler/in …

… ist NICHT, einen anderen Menschen aus Ihnen zu machen, SONDERN den Menschen mit all seinen Fähigkeiten und Chancen in sich zu entdecken, der Sie von Kindheit an schon waren, sind und sein werden.

… ist NICHT, künstliche Übungen zu praktizieren oder Lehrmeinungen zu übernehmen, SONDERN Ihnen zu zeigen, wie Sie alle Möglichkeiten aus sich selbst heraus schöpfen können, die Ihrem Naturell gemäß wahrhaftig die besten Werkzeuge auf dem Weg zum/r Erzähler/in sind.

… ist NICHT, jemanden anderen zu kopieren, abzulehnen oder „anzuhimmeln“, SONDERN Ihren eigenen Qualitäten und Stärken zu vertrauen, diese immer bewusster zu erkennen und sie mit Freude ganz praktisch umzusetzen.

… ist NICHT, mit Willen den Erfolg herbei zu zwingen, SONDERN mit Freude und Begeisterung das eigene Leben zu bejahen, Herausforderungen zu meistern und mit Humor, Gelassenheit und Güte den eigenen Weg zu gehen.

… ist NICHT, Märchen und Geschichten auswendig zu lernen, SONDERN Sie in Ruhe zu betrachten und zu verinnerlichen, um sie so mit der eigenen poetischen Sprache anderen Menschen von Herzen und natürlich frei zu erzählen.

… ist NICHT, (Volks-)Märchen als Lügengeschichten zu betrachten, SONDERN ihre Geheimnisse mit dem Herzen zu entdecken und staunen, welche pädagogischen, therapeutischen und seelisch-spirituellen Hilfen sie beinhalten.

… ist NICHT, Sie unter Druck zu setzen, SONDERN Sie in unseren Seminaren sanft und liebevoll erleben zu lassen, wie Sie hobbymäßig, neben- oder hauptberuflich als MärchenerzählerIn aktiv sein und wie wir Sie auf diesem Weg individuell fördern können.

Mehr über diese Ausbildung finden Sie auch in der Berufsbeschreibung,
die Sie sich hier als PDF-Datei downloaden können:

>>> Hier gehts zum Download <<<

Bringen auch Sie mehr Hoffnung, Urvertrauen
und Lebensfreude unter die Menschen!

Wie auch Sie als Geschichten- und MärchenerzählerIn mehr Hoffnung, Gewissheit, Urvertrauen und Lebensfreude entdecken und unter die Menschen bringen können, das erfahren Sie in der Ausbildung zum(r) Märchen- und GeschichtenerzählerIn oder im Lernprogramm „Märchen erzählen lernen beginnt schon zu Hause“.

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter

Sie möchten mir eine Nachricht zukommen lassen?

Gerne! Machen Sie einfach gleich unten Ihre Angaben und klicken auf Abschicken. Ich werde mich ggf. bei Ihnen in Kürze melden:

Mit offenen Augen durch die Welt gehen

offenen Augen

Mit offenen Augen durch die Welt

Wer mit offenen Augen durch die Welt wandert, kann unzählige Hinweise z. B. in der Natur, sinnbildliche „Tore“ und „Türen“ entdecken, dass es auch eine „Welt“ hinter den äußeren Dingen gibt, die weitaus mehr über uns selbst und das Geheimnis des Lebens erzählt, als wir gemeinhin glauben. Märchen und Weisheitsgeschichten sind ebenfalls „Tore“ und „Türen“, um auf einfache Weise die Welt und uns selbst besser zu begreifen und zu lieben.

Im Einführungs-Seminar in die Märchen-ErzählerInnen-Ausbildung erleben Sie, wie diese märchenbhaften „Tore“ und „Türen“ auch Ihr Leben bereichern und wie sie diese märchenhaften „Botschaften“ anderen Menschen frei erzählen können:

Für weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten klicken Sie bitte folgenden Link:
>>> http://www.maerchen-erzaehler.de/einfuehrungsseminar

Und falls Sie schon zuhause damit beginnen möchten, wie man natürlich und von Herzen Märchen, Geschichten, oder Vorträge vor Publikum ohne Angst frei erzählen bzw. halten kann, dann klicken Sie hier:
>>> http://www.maerchen-erzaehler.de/lernprogramm

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter
maerchenlernprogramminfo

Maerchenabend bei Kerzenlicht und Lagerfeuer

Mit Urvertrauen und Mitgefühl kommt jede(r) zum Lebensziel

Mehr über einen solchen Maerchenabend finden Sie in obigem Film-Beispiel!

Im Märchen geht es nicht zimperlich zu, aber ist es im Leben anders? Doch jedes echte Märchen hat immer ein glückliches Ende und die Märchen-Protagonisten kommen jedesmal gestärkt, mit neuen Erkenntnissen und Chancen aus diesen (Lebens-) Prüfungen hervor.

Ein Maerchenabend für Erwachsene

Wie das Glück und die Fülle letztendlich sich aber nur jenen zeigen, die mitfühlend und mit einer gehörigen Portion Urvertrauen sich auf den Weg machen, erleben Sie an diesem Märchen-Abend für Erwachsene.

Eine ganz besondere Vielfalt von Geschichten und Märchen aus unterschiedlichen Kulturen erwartet und bezaubert Sie an diesem Abend, die besinnlich, zum Schmunzeln und von Herzen frei erzählt werden von verschiedenen MärchenerzählerInnen aus Deutschland und Österreich.

Wie ein solches Märchenfest auch bei Ihnen aussehen könnte, erfahren Sie hier:
http://www.maerchenfest.de

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter
märchenerzählenlernen