Märchen im Zaubergarten

Zwischen dem 6. und 7. Intensivseminar machen alle TeilnehmerInnen der Ausbildung zum/r Märchen- und  GeschichtenerzählerIn ihre praktische Abschlussarbeit. Gabriele aus der Nähe von Kiel hat dies am 2. September 2018 in einem wunderschönen Garten in ihrem Heimatort getan. Der Titel dieser Veranstaltung war: „Märchen im Zaubergarten – Ein märchenhafter Spaziergang mit Märchen zum Schmunzeln und weiterlesen…

Wie die Selbstgerechtigkeit vom Blitz erschlagen wurde

Kennen Sie den Spruch: „Wer den Splitter im Auge des anderen sieht, erkennt den Balken im eigenen Auge nicht!“ Wenn mich nicht alles täuscht, handelt es sich hier um ein Zitat aus der Bergpredigt. Wie leicht rutscht einem dieser Spruch über die eigenen Lippen, vor allem dann, wenn man damit die Untugenden oder Unzulänglichkeiten anderer weiterlesen…

Scherben bringen Glück, aber nur dem, der loslassen kann!

Ein in spirituellen Dingen weit bekannter und hochgeschätzter Mann sieht eines Tages in der Küche seine Frau weinen. „Was ist mit Dir?“, fragte er besorgt, „Warum bist Du so traurig?“ „Ach“, schluchzte da die Frau, „Weil alle Dinge so vergänglich sind!“ Der Mann schaute sie ganz ernst an und erwiderte besserwissend und belehrend: „Da musst weiterlesen…

Die Poesie der Märchen – das Fenster zur Innenwelt

„Es ist leichter, dem Einfachen etwas hinzu zu träumen, als dem allzu Reichen etwas weg zu denken.“ Daher kommt es dem spielerischen Naturell des Menschen viel näher, wenn er selbst in seiner Vorstellung, seiner Imagination kreativ ist, als sich unzählige Bilder von außen aufdrängen zu lassen, die weder seiner Natur noch seinem seelischen Wohlbefinden entsprechen. weiterlesen…

Wie der Verstand auf die Nase fiel

Einst betrat Nasrudin einen Laden. Da sprach der Inhaber des Ladens heimlich zu einem Kunden: „Das ist der dümmste Mensch der Welt! Ich werde es dir gleich beweisen!“ Er grüßte Nasrudin und hielt ihm seine beiden Hände entgegen. In der einen waren fünf Geldstücke und in der anderen nur zwei. Dann sprach er: „Nun, Nasrudin, weiterlesen…