Das Märchen – schön und geheimnisvoll wie ein Amethyst

amethystKennen Sie den Unterschied zwischen einem Amethysten und dem Märchen?

„Ach wie schön der Stein doch ist? Wie heißt er denn?“ Solche und ähnliche Fragen hört man als Märchenerzähler nicht selten von seinem verzauberten Publikum, zumal der Amethyst nicht nur einen geheimnisvollen dekorativen Anziehungspunkt auf dem „Märchentisch“ vieler ErzählerInnen bildet, sondern selbst auch noch in der Stille jede Menge uralte und doch ewigjunge „Geschichten erzählen“ kann.

Der Amethyst in der Heilkunde

In der alternativen Heilkunde wird dieser Edelstein beim Überwinden von Trauer und Verlusten angewendet. Er soll für einen entspannteren Schlaf und gute Träume sorgen und dem Menschen helfen, besser auf seine eigene Intuition zu hören.

Wie der Stein wunderschöne Geschichten erzählen kann

Doch zurück zu den „Geschichten“, den dieser violett-bläuliche Stein „erzählen“ kann. Hier fängt schon die erste Übereinstimmung mit dem Märchen an. Von außen wirkt er unscheinbar, harmlos und nahezu unspektakulär, schaut man aber ins Innere des Steins, so erkennt man seine wahre Schönheit, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen zum Staunen bringt.

In der Tiefe der Erde, dort wo (scheinbar) kein Licht hinkommt, entsteht über viele Jahrtausende hinweg dieses grandiose, farblich äußerst beeindruckende Wunderwerk der Natur. Wer will da noch zweifeln an der „Weisheit“ dieses (scheinbar) toten Steins?

Machen Sie doch selbst einmal diesen Versuch und betrachten eine Weile in Stille diesen Edelstein. Sie werden sehen (und innerlich hören), wie lebendig dieser Stein ist und was er Ihnen erzählen kann, vorausgesetzt Sie können sich dafür innerlich öffnen.
(Übrigens: diese Steine sind mittlerweile überall erhältlich und auch – je nach Größe des Steins – für den ganz kleinen Geldbeutel erschwinglich.)

Märchen mit dem Herzen „hören“

Mit den Märchen ist dies nicht anders. Auch sie offenbaren ihre tiefe Weisheit und erfüllenden Lebensgeheimnisse erst dann, wenn man bereit ist, sie auch mit dem Herzen zu „hören“ und zu „sehen“. Der Verstand ist dafür völlig unbrauchbar.

Wie einfach und natürlich das geht und welche inneren Glücksmomente und aufbauenden Erkenntnisse dabei entstehen, vor allen Dingen wenn man sie frei vor Publikum erzählen kann, erfahren Sie im Märchen-Einführungs-Seminar über folgenden Link:
http://www.maerchen-erzaehler.de/einfuehrungssemimar

oder im Lernprogramm für zu Hause:
http://www.maerchen-erzaehler.de/lernprogramm

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, maerchenlernprogramminfo

Maerchenabend bei Kerzenlicht und Lagerfeuer

Mit Urvertrauen und Mitgefühl kommt jede(r) zum Lebensziel

Mehr über einen solchen Maerchenabend finden Sie in obigem Film-Beispiel!

Im Märchen geht es nicht zimperlich zu, aber ist es im Leben anders? Doch jedes echte Märchen hat immer ein glückliches Ende und die Märchen-Protagonisten kommen jedesmal gestärkt, mit neuen Erkenntnissen und Chancen aus diesen (Lebens-) Prüfungen hervor.

Ein Maerchenabend für Erwachsene

Wie das Glück und die Fülle letztendlich sich aber nur jenen zeigen, die mitfühlend und mit einer gehörigen Portion Urvertrauen sich auf den Weg machen, erleben Sie an diesem Märchen-Abend für Erwachsene.

Eine ganz besondere Vielfalt von Geschichten und Märchen aus unterschiedlichen Kulturen erwartet und bezaubert Sie an diesem Abend, die besinnlich, zum Schmunzeln und von Herzen frei erzählt werden von verschiedenen MärchenerzählerInnen aus Deutschland und Österreich.

Wie ein solches Märchenfest auch bei Ihnen aussehen könnte, erfahren Sie hier:
http://www.maerchenfest.de

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter
märchenerzählenlernen