Welche Wahrheit ist die richtige?

Welche Wahrheit ist die richtige - Weisheitsgeschichte

Eine Demokratie lebt unter anderem davon, dass die Mehrheit letztendlich das politische bzw. gesellschaftliche Sagen hat. Nun muss es nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Mehrheit richtig liegt oder gar der Wahrheit näher ist, als die Minderheit. Gefährlich jedoch wird es, wenn die Mehrheit die Ansichten der Minderheit mit allen Mitteln ignoriert, verunglimpft oder gar totschweigt. Denn auch dies sollte ein Bestandteil einer gut funktionierenden Demokratie sein, keine Feindbilder aus Minderheiten zu machen, sondern ihre Ansichten und Wahrnehmungen anhören, respektieren und sich womöglich fragen, welche Wahrheit sie beinhaltet. Selbst dann, wenn diese Ansichten noch so ungewöhnlich und fremd sind.

Je mehr man eine Minderheit ignoriert, sie vielleicht sogar bekämpft oder ins Lächerliche zieht, desto sicherer kann man sein, dass der Hass und Widerstand jener Minderheit sich verstärken und im „Untergrund“ erst richtig entwickeln wird. Der indische Freiheitskämpfer Mahatma Gandhi (eigentlich: Mohandas Karamchand Gandhi) soll einmal sinngemäß gesagt haben, dass die sogenannten „Machthaber“ die Andersdenkenden erst ignorieren, dann lachen sie über sie, dann bekämpfen sie sie und irgendwann, wenn sich die Wahrheit in den Ansichten jener Minderheit nicht mehr leugnen lässt, imitieren sie diese.

„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
Wer sie aber weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher“
Bertolt Brecht

Nun ist das ja kein zweifelhaftes Privileg irgendwelcher Machthaber in einer Demokratie oder Diktatur. Im Grunde geht es fast jedem Menschen so. Wer felsenfest von seiner Meinung überzeugt ist und dann durch das Leben erfährt, wie dieser Meinungs-„Felsen“ bröckelt, der möchte auch ungern in der Öffentlichkeit sein „Gesicht verlieren“, wenn er zugibt, in der Vergangenheit falsch gedacht oder gehandelt zu haben. Doch wer seine Meinung nie zurücknimmt, der liebt sich selbst mehr als die Wahrheit und er findet Mittel und Wege, wie er „Gras“ über die Sache wachsen lassen kann, um am Ende dann doch jene zu imitieren, die der Wahrheit ein Stück näher standen. Oder – was noch viel schlimmer ist – er verbreitet diese Unwahrheit immer weiter. Doch eine immer wieder behauptete Unwahrheit wird nicht zur Wahrheit, sondern zur Gewohnheit mit schlimmen Konsequenzen.

In der nun folgenden Geschichte hören wir von zwei älteren Damen, wie unterschiedlich Meinungen zu einem und demselben Zustand sind und wie gefährlich es darüberhinaus auch noch sein kann, wenn aus einer Meinung einseitig und vor allen Dingen gebetsmühlenartig eine öffentliche gemacht wird. Der amerikanische Journalist, Herausgeber und Zeitungsverleger Joseph Pulitzer sagte dazu: „Das größte Problem des Journalismus liegt darin, einem Auflageninstinkt ohne Rücksicht auf Wahrheit und Gewissen zu widerstehen.“

Der Märchen-Podcast

Aber hören wir nun, was sich diese beiden Damen zu erzählen haben und welche Erkenntnisse sie aus ihrem unterschiedlichen Standpunkt gewonnen haben. Um die Betrachtung mit der Geschichte hören zu können, klicken Sie bitte einfach auf das Startsymbol des Mediaplayers links und schalten Ihre Lautsprecher ein:

© 2019 „Welche Wahrheit ist die richtige?“: Karlheinz Schudt und Märchenhaft leben e.V.
Weitere Veröffentlichungen dieser Geschichte in Wort, Schrift und Bild außerhalb dieses Blogs nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors oder des Verlags.
© 2020 Kleine Betrachtung und erzählt von Karlheinz Schudt. Musik Kathrin Sonza-Reorda.

Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter

So können Sie diese märchenhafte Tätigkeit unterstützen!

Welche Wahrheit ist die richtige - Verein Märchenhaft leben e.V.

Über jede kleine oder große Spende freut sich das Team vom gemeinnützigen Verein Märchenhaft leben e.V., dem auch ich angehöre. Gerade in Zeiten der „Corona-Krise“ sind freiberufliche Künstler, Darsteller, Autoren, etc., kleine Unternehmen und Vereine besonders (nicht selten auch existentiell) von den derzeitigen wirtschaftlichen Einschränkungen dieser Krise betroffen. Über die Aktivitäten des Vereins können Sie sich mit einem Klick >>> HIER <<< näher informieren.

Ob Sie nun z. B. 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro oder gar mehr spenden möchten. Ich freue mich von Herzen auch im Namen des Vereins über jeden Beitrag von Ihnen. Am Ende des Jahres können wir Ihnen auf Wunsch auch eine vom Finanzamt anerkannte und bei Ihrer Steuererklärung absetzbare Spendenbescheinigung zukommen lassen. Gleich anschließend finden Sie das Spendenkonto:

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford,
Inhaber: Märchenhaft leben e.V.
IBAN: DE64 4949 0070 7004 7074 00
SWIFT/BIC: GENODEM1HFV

Herzlichen Dank im Voraus!

Sie möchten mir eine Nachricht oder einen Beitrag zukommen lassen?

Gerne! Machen Sie einfach gleich unten Ihre Angaben und klicken auf
„Senden“. Ich freue mich auf Ihre Mitteilung: